Stiftung der Deutschen Waldenservereinigung e.V.

Name und Rechtsform

Die Stiftung wurde wie nachstehend benannt:

Stiftung Deutsche Waldenservereinigung e.V.
im Andenken an Frau Dr. Monika Hepp

Sie ist eine nichtrechtsfähige Stiftung in der Verwaltung der Stiftung Diakonie Württemberg mit Sitz in Stuttgart(Rechtsträger) und wird von dieser im Rechts-und Geschäftsverkehr vertreten.

Gemeinnützigkeit und Stiftungszweck

Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar kirchliche und gemeinnützige Zwecke im Sinne der Abgabenordnung.
Die Stiftung ist selbstlos tätig. Die Mittel dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden.

Der Stiftungszweck ist die Förderung des Waldensermuseums, wie der diakonischen Einrichtungen der Waldenserkirche in Italien.

Zustiftungen

Die Stiftung darf Zustiftungen ab einer Höhe von 1.000,00 € annehmen.

Alle Mitglieder der Deutschen Waldenservereinigung e.V. haben so die Möglichkeit sich steuerbegünstigt an der Stiftung zu beteiligen.

Wer verwaltet und leitet die Stiftung?

Die Stiftung wurde unter dem Dach der Stiftung Diakonie Württemberg eingebracht und wird von der Stiftung getrennt von anderen Stiftungen verwaltet.

Ein Kuratorium entscheidet über die Angelegenheiten der Stiftung.

Mitglieder sind kraft Amtes

- der 1. Vorsitzende der Deutschen Waldenservereinigung e.V. (Herr Temme)
- der Schatzmeister der Deutschen Waldenservereinigung e.V. (Herr Bellon)
- ein Beiratsmitglied der Deutschen Waldenservereinigung e.V.(Herr Hanßmann)

< zurück zu INFORMATIONEN & LITERATUR